Januar 2019 Malaga-Tarifa

Wir wünschen allen Bloglesern ein gesundes und wunderschönes 2019! Mal sehen, was das neue Jahr so bringt 🙂 Zum Jahresbeginn fliegt Uschi in die Heimat um Family / Freunde zu besuchen und ein paar Dinge zu regeln. Die Flugtickets ab Málaga sind geradezu unverschämt billig. Umweltpolitisch fragwürdig, aber das nutzen wir jetzt aus. Dafür nehme ich den emmisionsfreien Tretroller ins 6km entfernte Zentrum von Málaga. Alternativ könnte man Räder ausleihen.

Auch E-Scooter zum Verleih stehen rum. Ich habe allerdings nicht herausgefunden, wie das Ausleihen funktioniert und wie die an Strom kommen. Ich möchte mich aber sowieso ein wenig bewegen und bleibe bei meinem Hudora-Roller.

Über Fahrrad- und Gehwege geht es in die quirlige Innenstadt. Auf vielen Plätzen stehen Weihnachtsbäume, die Geschmackssache sind.Das Flair in den Fußgängerzonen ist super, manche Shops werden ohne weibliche Begleitung etwas vernachlässigt 😉Die Kathedrale, die aus finanziellen Gründen nur über 1 Turm statt der geplanten 2 verfügt, ist das wuchtige Herzstück im Zentrum Málagas.…aktuell  verschönt durch einen Weihnachtsbaum. Von allen Seiten ein Hingucker. Für den Eintritt müsste man aber Schlange stehen und 8€ bezahlen.

Nicht weit entfernt das römische Theater. Mit Weihnachtsbaum.Das Castillo, die maurische Festung etc. kenne ich schon von früheren Besuchen und so geht es nach einem ausgiebigen Altstadtbummel mit dem Scooter wieder zum Parkplatz am Meer mit relaxten  Nachbarn und keinerlei Verbotsschildern. Die Guardia Civil grüßt freundlich, es gibt Strandduschen an denen Frischwasser gebunkert werden kann. Málaga: top!

Der nächste Spot ist über die kostenfreie A7 in rund 2 Stunden zu erreichen: der legendäre Strand von Tarifa. Bei der Zufahrt müssen diverse Hürden genommen werden. Länge max. 6m: ja 6,36m passt da schon noch. No Acampar, No camping: hmm….Höhe 2,20m ist 40 cm zu wenig, aber es gibt keinen Balken.Die Zufahrt steht unter Wasser, die Schlaglöcher sind heftig.Aber dann ist das gelobte Land, bzw. Ziel erreicht. Der Strand ist wirklich top, man ist hier am Atlantik.Es windet ordentlich, perfekt für Kiter.In Málaga gibt es Sonnenaufgang im Mittelmeer, in Tarifa Sonnenuntergang im Atlantik, links davon sieht man Marokko.

Ziemlich grün ist es hier. Und weitläufig. Die African Beach Bar ist geschlossen, die Aussicht nicht.Ein paar Kilometer Richtung Westen findet sich nicht die Bar am Rande des Universum, aber am Rande des 7km langen Strandes.Zum Cana gibt es kein Tappa, dafür diesen Blick.Neuer Tag, neue Richtung:  am Strand entlang in das 5km entfernte Tarifa.

Genau hier ist der südlichste Punkt von Festland-Europa. Links der Atlantik, rechts das Mittelmeer, das wirkt sich auf Wind und Wasser aus. Immerhin liegt das Niveau des Mittelmeers 1,40m unter dem des Atlantik, das sorgt für eine ordentliche Strömung.Am Scheitelpunkt thront dieses dominante Gebäude umgeben von Bunkeranlagen.Seranoschinken auf frisch gerösteten Brötchen und ein Cana am Hafen für 4,50€.

Auf dem Rückweg gibt es nasse Füße, denn der Rio de la Jara mündet in den Atlantik, da muss man durch.

Kein Problem, das Wasser ist mit 17 Grad nicht sehr kalt. ‚Zuhause‘ angekommen treffe ich auf neue Vanlifer.

Auch über den 7km langen Playa de Lances hinaus kann man weiter am Strand entlang wandern bzw. ab und zu klettern.

Marokko ist 14 km entfernt. Man kann erahnen, woher dieses Schlauchboot kommt und nur hoffen, die Besatzung ist wohlauf.

Das Delta des Rio de la Jara ist teilweise Naturschutzgebiet, das über markierte Wege und Stege erwandert werden kann.Mittendrin eine halbherzige Absperrung, die besagt: ‚die Balken über den Fluß sind morsch, bitte aufpassen, wo Du hintrittst‘.  😉

Route Malaga – Tarifa:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s