Februar 2019 Oase Tighmert+Guelmim

Die Straße von Sidi Ifni nach Guelmim wird erneuert. Teilweise ist sie bereits asphaltiert, es gibt aber viele Umleitungen über Pisten. Guelmim wird oft das ‚Tor zur Sahara‘ genannt und empfängt uns mit diesem Stadttor:

An der Tankstelle neben dem Marjane-Supermarkt wird gebohrt. Der Tankwart meint augenzwinkert ‚aber nicht für diese Tankstelle‘.

Dann geht es ein Stück weiter Richtung Sahara…

… zur Oase Tighmert bei Asrir.Mitten in der Palmenoase steht das kleine Camp Aain nakhla, was ‚Quelle der Palme‘ bedeutet (GPS: 28.941099, -9.93317).Wir werden sehr herzlich von Salah (rechts mit Turban) empfangen. Er hat viele Jahre in Hamburg gelebt und spricht sehr gut deutsch. Seine rechte Hand Ali versorgt uns mit bestem Minztee. Er ist die gute Seele des Platzes und sehr witzig, obwohl das hier nicht so rüberkommt 😀Die Stellplätze sind nicht sehr groß, dafür bekommen wir mit Nikita und Ralf supernette Nachbarn aus unserer Heimat.Und der Blick vom Liegestuhl ist gar nicht schlecht:

Salah hat mit seinem Camp eine Oase in der Oase erschaffen. Er bittet, uns wie zuhause zu fühlen und das klappt auf Anhieb. Im schönen Garten gibt es jede Menge liebevoll gestaltete Plätze mit Zelten…

…oder kleine gemütliche Ecken.

Palmenstämme wurden in die Bebauung integriert:

… tagsüber Leseecke, abends Chillzone…

Jeden Abend macht Ali ein Lagerfeuer und es gibt Musik. Mal von einer Band, mal von einem holländischen Camper mit Gitarre, oder auch mal von Salah.

Als Spezialität wird Tajine mit Kamel angeboten, sehr lecker. Mit Salat, Obstsalat, Brot und Getränk für rund 7€ im gemütlichen, kleinen Restaurant.Vom Camp aus drehen wir immer wieder ein paar Runden durch die Oase Tighmert.

Durch Kanäle und Schleusen werden Felder in der Oase bewässert.

Wir treffen auf kleine Esel….… und auf kleine Menschen.Längst nicht alle Felder in der Oase werden heute genutzt. Und viele der alten Gebäude aus Lehm verfallen.Ein mystischer Ort. Uschi findet einen Palmenwedel, der wie ein Hexenbesen aussieht und probiert ihn aus. Es klappt!

Hinter dem Palmengürtel beginnt die Wüste der Sahara.

Das wenige Wasser bringt Leben in die Wüste.

Am Samstag ist in Guelmim Kamelmarkt. Schon vor dem Gelände ist viel los:

Auf allem, was rollt, werden Heuballen geliefert.

Es gibt eine ordentliche Auswahl an Kamelen.Auch andere Tiere werden zum Verkauf angeboten. Nicht immer wird mit ihnen liebevoll umgegangen…Nebenan gibt es alle möglichen Haushaltswaren…

… sowie einen großen Kleidermarkt. Die Schaufensterpuppen haben hier keine Schaufenster und ganz andere Formate, als wir das aus Europa gewohnt sind.

Ein großer Gemüsemarkt schließt sich an:Wir decken uns wieder mal ordentlich ein. Das Einkaufen ist auch ohne jede Sprachkenntnisse einfach: man füllt die Schüssel mit dem, was man möchte.Uschi bezahlt für ihre gut gefüllte Schüssel mit jeder Menge Gemüse 7 Dirham = nicht mal 70 Cent. Feilschen ist nicht nötig und bei Lebensmittel auch nicht üblich.Die Auswahl und das Angebot ist rießig.

An einem Tag tobt ein Sandsturm. Die Palmenoase schützt uns recht gut, nur ein paar hundert Meter weiter ‚draußen‘ wird man sandgestrahlt.

Naja, ein wenig Sand findet dann doch zu uns 😉

Wir verbringen wunderbare Tage und Abende bei Salah, lernen viele nette und interessante Menschen kennen. Die Übernachtung kostet 50 Dirham, also unter 5€. Duschen wird mit 10 Dirham extra berechnet. Eine sinnvolle Regelung, den Wasser ist knapp und kostbar in der Wüste. Das Camp ist beliebt und immer gut gefüllt. Wer keinen Camper hat, kann auch ein Zimmer mieten, siehe den Link oben.

Route: A= Sidi Ifni, B=Tighmert, 1= Guelmim

Ungern verlassen wir das Camp, aber morgen wollen wir weiter Richtung Osten entlang der algerischen Grenze und noch mehr Wüstenluft schnuppern.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s